Literaturverzeichnis

 1. Basisliteratur:

 

-aid - div. Broschüren s.u.                                                             BMEL  - ff

 

-Chemie für Mediziner                                                                  Zeek - Urban..2. Aufl. 1990

 

-Die Pferdeweide                                                                           von Grone - Müller Rüschlikon 2014

 

-Die Zukunft pflanzen                                                                   Marie-Monique Robin - Edition arte 2012

 

-Empfehlung Energie- und NS-versorgung Pferd                GfE - DLG 2014

 

-Empfehlung Freilandhaltung Pferd                                         nds. MELV - Selbstverlag 1999

 

-Ernährung landwirtsch. Nutztiere                                            Jeroch u.a. - Ulmer 1999

 

-Geheimnisse fruchtbarer Böden                                              Erhard Hennig - OLV 2011

 

-Gesundende Landschaften durch artenreiche Mähw.       Hans-Christoph Vahle - Selbstverlag 2015

 

-Jagd und Wild                                                                               Hans Schulze - Landbuch 2. Aufl. 1976

 

-Klinische Biochemie                                                                    Winkler  - Volk u. Gesundheit, 1988

 

-Kritik der Grünen Ökonomie                                                     Fatheuer, Fuhr, Unmüßig - Heinrich-Böll-Stiftung, 2015

 

-Lehrbuch der Botanik                                                                 Strasburger - Fischer 33. Aufl. 1991

 

-Leitlinien Pferdehaltung Tierschutzaspekte                         BMELV 9.06.2009

 

-LOP  - div. Artikel s.u.                                                                    Emminger&Partner ff

 

-Naturschutz und Jagd                                                                Jürgen Schulte - Ulmer 1. Auflage 1993

 

-Pferdefütterung                                                                            Meyer, Coenen  - Enke 5. Aufl. 2013

 

-Pferde und Giftpflanzen                                                             Dülffer-Schneitzer  - FN 2. Aufl. 2010

 

-Pflanzendiagnose und -analyse zur Ermittlung von          Bergmann u.a.  - Fischer 1976

  Ernährungsstörungen......

 

-Pflanzenernährung                                                                     Amberger  - Ulmer 4. Aufl. 1996

 

-Pflanzensoziol. Exkursionsflora                                                Oberdorfer  - Ulmer 8. Aufl. 2001

 

-Problematik der Kreuzkräuter                                                  Leitschuh  - VDM 2011

 

-Sachgerechter Umgang PSM                                                    LWK Nds.  - Selbstverlag 2014

 

-Supplemente zur Tierernärung,                                                Kamphues u.a.  - Schaper 12. Auflage 2014

 

-Wald- und Landbau                                                                     Jürgen Schulte - Neumann-Neudamm - 2. Auflage 2008

 

-Wendezeit                                                                                       Fritjof Capra  - Knaur 2004

 

 

2. Vortragsauszüge/sonst. Quellen:

 

- "Alternativen und Ergänzungen zur Standard-Bodenuntersuchung: Was bringt uns weiter?" - Frank Lorenz, LUFA 

   Nord-West, 2017

 

- "Bedeutung von Spurenelement-Düngern im Grünland: Ergebnisse eines Selen-Versuchs" - Henry Becker, 2010

 

-"Bedrijfsvoering met oog voor weidevogels" -  Jan Willem Feldman in Boerderij 100 - no. 38, 2015

 

- "Endophyte Toxins in Grass Seed Fields and Straw" - S. Aldrich-Markham, G. Pirelli, and A.M. Craig, OSU 2007

 

- "Empfehlungen zur Anlage und Pflege von Grünland" -  Andreas Neitzke u.a. LANUV, 2017

 

- "Fate and metabolism of plant toxins in livestock - J. M. Duringer, PhD OSU 2007

 

- „Invasionsresistenz von Grünland durch gezieltes Vegetationsdesign“  - Johannes Kollmann, Lehrstuhl für

    Renaturierungsökologie TUM

 

-"Moderne Düngetechnik: Wie läßt sich die Nährstoffverteilung weiter optimieren?" - Ulrich Lossie, 2017

 

- "Neue Tendenzen in der Pferdefütterung" - Dirk Winter, HfWU, Nürtingen-Geislingen, 2015

 

 - „Stickstoff: Lösungsstrategien für ein drängendes Umweltproblem“ - SRU, Sondergutachten, 2015

 

 - „Verfahren zur Regradation degradierter Böden“ - Hans Unterfrauner, Leobersdorf Österreich, 2005

 

 - "Weeds resistant to EPSP synthase inhibitors" - weedscience.org, 2017

 

 -

 

 -

 

 -

 

 3. Ergänzung zu 1:

a. aid-Broschüren:

- "Nützlinge in Feld und Flur"

- "Pferdefütterung"

- "Sichere Weidezäune"

-

-

-

 

b. LOP-Artikel:

- "Auswirkungen der Artenvielfalt (Grünland) auf die Ökosystemeigenschaften (Jena-Experiment) 12/16 S.24

- "Biomasse aus Wildpflanzen - eine Alternative zu Mais" 5/2017 S.35

- "Blühflächen und ihre Auswirkung auf die Regenwürmer: mehr Biodiversität, weniger Erosion" 11/17 S.22

- "Bodenlockerung durch Zwischenfrüchte" 01/02/17 S.37

- "Der Nährstoffspeicher im Boden" 07/2018 S.36

- "Kalk ist nicht gleich Kalk - Beeinflussung der Ka-Mg-Verhältnisse" 8/16 S.28

- "Pflanzenanalyse-Mangelernährung und NS-Ungleichgewichte" 5/17 S. 28

- "Regenwürmer - Vorteile bei Starkregen und Trockenheit" 11/16 S.40

-

-

 

 

Credo daraus:

Nur der Pflanzenbestand, der zueinander und zum Standort paßt, dessen Nährstoffe in Balance sind und der über ein aktives, intaktes Bodenleben verfügt, kann Biotop sein. Die unterschiedlichen Biotopformen gilt es räumlich und funktional zu vernetzen, um Artenvielfalt zu erhalten, den in Bedrängnis geratenen Mitlebewesen, eine Chance zu geben, an die letztendlich auch das menschliche Überleben gekoppelt ist.